» Passwort vergessen

19.12.2014

Neuer Markt in der Region


 

Northeim/Einbeck. Die Diskussionen reißen nicht ab. Entweder die regionalen Produkte, hochwertig-ursprünglich, oder die billigere Alternative aus dem Supermarkt, zeitsparend und sättigend. Im Fernsehen oft Gegenstand der Erregung, ist die Debatte um „Was essen wir und zu welchem Preis?“ im öffentlichen Bewusstsein. Mit dieser Frage hat sich auch die Kreistagsfraktion der GfE (Gemeinsam für Einbeck) beschäftigt.

 

Ihr Lösungsansatz: Es muss den Verbrauchern möglich sein hochwertige, regionale Produkte zu einem erschwinglichen Preis zu bekommen. Dafür wollen sie sich einsetzen. Der erste Schritt dafür ist bereits getan. Die GfE-Fraktion hat kürzlich einen Antrag im Northeimer Kreistag gestellt, den Landkreis Northeim  an die regionale Vermarktungsinitiative der Metropolregion Hannover, Braunschweig, Wolfsburg, Göttingen anzuschließen.

 

Die Metropolregion hat sich seit ihrer Gründung 2009 dem Aufbau und der Unterstützung von Regionalvermarktungsaktivitäten verschrieben. Ihr Ziele:  Stärkung der Wirtschaftstätigkeit des ländlichen Raums , Verbesserung von Umwelt-, Klima- und Naturschutz und Unterstützung des regionalen Bewusstseins und der Kultur.

 

Innerhalb der Metropolregion sind bereits erfolgreiche Einzelaktivitäten wie etwa HILAND im Raum Hildesheim und die Marke Echt im Raum Solling-Vogler entstanden. Die GfE verfolgt nun mit ihrem Antrag das auch im Landkreis Northeim die Stärken eines regionalen Markenverbundes  für die hier ansässigen Produzenten genutzt werden und dem Verbraucher eine unterstützende Produktorientierung gegeben wird.

 

Mit der Bereitstellung von Ressourcen, Wissen und Vernetzung kann die Metropolregion dazu beitragen,  einen größeren Markt für Produkte auch aus dem Landkreis Northeim zu schaffen. Nach Meinung der GfE ist Einbeck reich an hochwertigen Erzeugnissen, die größere Aufmerksamkeit und damit  eine höhere Verbraucherakzeptanz verdient hätten. Wenn der Plan der GfE aufgeht, könnten bald nicht nur mehr regional-erzeugte Qualitäten in den Einkaufwägen der Bürger landen, sondern auch vermehrt vertrauensgeprägte Einkaufsentscheidungen möglich werden.

 


HomeImpressumDatenschutz